NACHTSCHICHT Berlin 2020: Kurzvorstellung der Projekte

Diese Projekte von Berliner Nonprofit-Organisationen hat die Jury für die NACHTSCHICHT 2020 am 28. Februar 2020 ab 18 Uhr im Verlagsgebäude des Tagesspiegel ausgewählt:

Demokratie & Dialog

Der Verein engagiert sich seit 2008 in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung an der Schnittstelle von Forschung, Journalismus, Politik und Praxis. Schwerpunkte sind Demokratie, Partizipation und Menschenrechten. Mit dem neuen Projekt „Bürger*innenrat“ möchte der Verein die Beteiligung der Gesamtbevölkerung am demokratischen und politischen Leben fördern und mehr Menschen die Möglichkeit geben, ihre Stimme einzubringen und sich politisch für die eigenen Interessen einzusetzen. Dafür soll ein Modell übertragen werden, das in mehreren Ländern schon erfolgreich eingesetzt wurde.

Ein Kreativteam der NACHTSCHICHT wird dem Verein bei der Gestaltung eines prägnanten einheitlichen Auftritts des Projektes unter die Arme greifen und in der Nacht ein Corporate Design mit Logo für Printprodukte und Webpräsenz entwerfen.

Weitere Informationen: https://demokratie-dialog.de

Asyl in der Kirche Berlin-Brandenburg e.V. – „weltweit“

Der Verein besteht seit über 35 Jahren, betreibt eine Beratungsstelle für Geflüchtete und Menschen ohne Papiere und ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Kirchenasyl. Seine Ehrenamtlichengruppe „weltweit“ unterstützt seit 10 Jahren Geflüchtete beim Ankommen, gibt Orientierung und hilft ihnen dabei, sich selbst in unserer Gesellschaft zurechtzufinden und sich für die eigenen Belange einsetzen zu können.

In der NACHTSCHICHT werden die Flyer von „weltweit“ aktualisiert und bekommen ein frisches Layout. Und vielleicht entsteht für das Jubiläumsjahr auch ein Plakat, das zur Bewerbung seiner Veranstaltungen genutzt werden kann.

Weitere Informationen: www.weltweit-berlin.de und www.kirchenasyl-bb.de

Netzwerk Vormundschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Das Netzwerk Vormundschaft hat sich die professionelle Gewinnung, Schulung, Vermittlung und Begleitung von ehrenamtlichen Vormund*innen für unbegleitete minderjährige Geflüchtete zum Ziel gesetzt. Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von drei Organisationen: XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte/Projekt akinda, Vormundschaftsverein des Caritasverbandes für das Erzbistum Berlin und Cura Vormundschaftsverein im Nachbarschaftsheim Schöneberg.

Seit Mitte 2017 geht die Zahl der Interessierten an der Übernahme einer Einzelvormundschaft stark zurück. Mit einer Plakatkampagne, die in der NACHTSCHICHT mit Hilfe geballter Kreativpower entsteht, will das Netzwerk neue Ehrenamtliche für die Übernahme einer Vormundschaft für minderjährige Geflüchtete gewinnen. Zugleich sollen die Plakate mehr Aufmerksamkeit für die schwierige Lage der jungen Geflüchteten beim Ankommen in der neuen Gesellschaft erzielen.

Den Druck der Plakate übernimmt Pinguin Druck für die NACHTSCHICHT, die Plakatflächen stellt STRÖER für die NACHTSCHICHT zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.netzwerk-vormundschaft.de

Beratungsstelle „neuhland Hilfe in Krisen“

neuhland ist seit vielen Jahren im Bereich der Krisenhilfe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (bis 25 Jahre) mit dem Schwerpunktgebiet Suizidprävention aktiv. Die Beratungsstellen bieten schnell, kostenfrei und auf Wunsch anonym Hilfe für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie für deren Angehörige. Darüber hinaus werden Fachberatungen für professionelle Helfer*innen angeboten und Präventionsveranstaltungen durchgeführt.

neuhland bekommt in der NACHTSCHICHT Unterstützung, die Social Media-Infrastruktur zu optimieren. Hierzu werden erste Inhalte für die stärkere Präsenz und Bewerbung des Beratungsangebots auf Instagram erarbeitet, um den Zugang zu den Angeboten für die Zielgruppen noch niedrigschwelliger zu gestalten.

Weitere Informationen: www.neuhland.net/startseite.html und https://beratungsstelle.neuhland.net/startseite.html

pro familia Berlin

pro familia versteht sich als Menschenrechtsorganisation und tritt für die Interessen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein. In der Berliner Beratungsstelle von pro familia wird zu den Themen Schwangerschaft und Schwangerschaftskonflikt, Verhütung, (unerfüllter) Kinderwunsch, Frauengesundheit, Beziehung, Partnerschaft und Sexualität beraten.

Die NACHTSCHICHT unterstützt pro familia bei der Konzeption und Gestaltung eines zielgruppengerechten Formats bzw. Werbemittels für Jugendliche und junge Erwachsene, das sie auf das Beratungsangebot aufmerksam macht und in Krisensituationen mit relevanten Kontaktadressen versorgt.

Für diese Kampagne stellt die BSR der NACHTSCHICHT Flächen auf ihren Autos zur Verfügung.

Weitere Informationen: https://www.profamilia.de/angebote-vor-ort/berlin/beratungszentrum.html

Silbernetz

Der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg betreibt in Kooperation mit dem Verein Silbernetz das gleichnamige Projekt. Silbernetz ist ein einzigartiges Gesprächsangebot in Deutschland und bahnt vereinsamten älteren Menschen einen Weg aus der Isolation. Es ermöglicht anonyme Kontaktaufnahme, den schrittweisen Wiederaufbau persönlicher Kontakte sowie eine Verbindung zu zahlreichen Angeboten für ältere Menschen in ihrem Umfeld und in der Nachbarschaft.

Alle Materialien, die Silbernetz zur Kommunikation über seine Unterstützungsangebote hat, wurden bisher im Corporate Design des Humanistischen Verbands angelegt. 2020 erlangt Silbernetz mehr Eigenständigkeit, was sich auch im Design der Silbernetz-Werbematerialien widerspiegeln soll. Die Entwicklung neuer Ansätze für die Gestaltungsrichtlinie ist eine Aufgabe, die ein Kreativteam in der NACHTSCHICHT lösen wird.

Weitere Informationen: www.silbernetz.org

Präsentiert vom Tagesspiegel – gemeinsam mit dem Berliner Fenster:

Berliner Schlaganfall-Allianz

Die Berliner Schlaganfall-Allianz ist ein Zusammenschluss von Einrichtungen, die in Berlin und angrenzenden Teilen Brandenburgs Schlaganfallpatient*innen versorgen und betreuen, um eine verbesserte Schlaganfallbehandlung unter Einbeziehung aller beteiligten Akteure zu erreichen.

Das Team der Berliner Schlaganfall-Allianz erhofft sich mit dem Spot über das Berliner Fenster, den „Servicepunkt Schlaganfall“ bekannter zu machen und die Berliner Bevölkerung über die wichtigsten Schlaganfallsymptome aufzuklären. Dies ist eine Herausforderung, die ein Kreativteam der NACHTSCHICHT gerne annimmt.  

Weitere Informationen: http://schlaganfallallianz.de