Nachtschicht-Projekte 2019

Diese Projekte von Berliner Nonprofit-Organisationen hat die Jury für die NACHTSCHICHT 2019 am 22. Februar 2019 ab 18 Uhr im Verlagsgebäude des Tagesspiegel ausgewählt:


ArbeiterKind.de

ArbeiterKind.de ermutigt Schülerinnen und Schüler aus nichtakademischen Elternhäusern zum Studium und unterstützt sie auf dem Weg zum Studienabschluss und Berufseinstieg. Insgesamt engagieren sich 6.000 ehrenamtliche Mentorinnen und Mentoren – meist selbst Studierende der ersten Generation in ihren Familien – bei Arbeiterkind.de.
Zusammen mit einem Kreativteam der NACHTSCHICHT werden bereits existierende Leitfäden, die den ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren den Einstieg bzw. das Ehrenamt erleichtern, neu gestaltet.
Weitere Informationen unter: www.arbeiterkind.de

biffy Berlin – Big Friends for Youngsters

Der Verein unterstützt Kinder langfristig in ihrer Entwicklung – mit einer erwachsenen Begleitung, die ihnen Zeit und Zuwendung schenkt und ein gemeinsames Lernen ermöglicht. Ehrenamtliche Patinnen und Paten übernehmen ein Stück Verantwortung, in dem sie sich um das Aufwachsen und die Lebenschancen von Kindern kümmern. Somit öffnet biffy neue Wege des gesellschaftlichen Miteinanders – in kleinen Lebenskreisen, durch fürsorgliche Netzwerke, in denen Menschen zusammenkommen, die sonst durch Alters-, Familien-, Schicht- und Kulturgrenzen nebeneinander leben.
In der NACHTSCHICHT wird der in die Jahre gekommene Webauftritt des Vereins überarbeitet. Die Homepage soll den Verein insbesondere dabei unterstützen, ehrenamtliche Paten und Patinnen zu gewinnen und Spenden für das Patenprogramm zu akquirieren.

Weitere Informationen unter: www.biffy-berlin.de

FrauSuchtZukunft – Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen

FrauSuchtZukunft ist ein erfahrener Träger der Suchthilfearbeit im Land Berlin und bietet als bundesweit größter frauenspezifischer Suchthilfeträger mit fast 60 Mitarbeiter*innen eine Angebotsvielfalt zur Beratung, Betreuung und Behandlung von suchtmittelabhängigen und gefährdeten Mädchen* und Frauen sowie substituierten Frauen. Da die Klient*innengruppen schwer erreichbar sind, will FrauSuchtZukunft seine Öffentlichkeitsarbeit viel breiter ansetzen und möglichst flächendeckend in der Kommunikation der Angebote für Mädchen*, Frauen* und Mütter* mit Kindern vorgehen. Der Verein bekommt dazu im Rahmen der NACHTSCHICHT Unterstützung, seine Social Media-Infrastruktur zu optimieren.
Weitere Informationen unter: www.frausuchtzukunft.de

Krebsselbsthilfe U 30 Berlin / Brandenburg (U 30- Gruppe von Leben nach Krebs!)

Die Krebsselbsthilfe U 30 ist eine Gruppe für junge Krebsbetroffene im Raum Berlin / Brandenburg, die den Austausch von Informationen über das Leben mit der Erkrankung befördern und gegenseitige emotionale Unterstützung bieten will. Außerdem sollen Seminare zu Themen wie Kinderwunsch, Wiedereinstieg ins Arbeitsleben, Kommunikation der eingeschränkten Belastbarkeit etc. angeboten werden.
Anliegen des Vereins ist es, auf die Herausforderungen der Erkrankung im jungen Alter aufmerksam zu machen – zum Beispiel an Berufsschulen, Universitäten und bei Arbeitgebern. Ein Kreativteam der NACHTSCHICHT wird die Krebsselbsthilfe bei der Gestaltung von Materialien unter die Arme greifen, die junge Krebsbetroffene erreichen und motivieren sollen, Kontakt aufzunehmen.
Weitere Informationen unter: www.leben-nach-krebs.de

Obdachlosen-Uni Berlin von Outreach

Bildung für Menschen auf der Straße, das erscheint vielen erstmal zweitrangig. Sie haben oft ganz andere Probleme: Sucht, die nächste Nacht, Angst vor Überfällen. Doch Bildung kann der erste Schritt runter von der Straße sein. Durch die Obdachlosen-Uni sollen Obdachlose Bildung erhalten oder auch ihr Wissen an andere weitergeben. So werden sie mit ihren Kompetenzen als Menschen wahrgenommen, die Wissen und Erfahrungen teilen können. Aktuell erreicht die Obdachlosenuni vor allem diejenigen, die schon die erste Hürde genommen haben und in einer Wohnungslosen-Unterkunft untergekommen sind. Ziel des Projektes ist es aktuell, auch Menschen für die Uni zu begeistern, die ganz auf der Straße leben.
Die NACHTSCHICHT unterstützt die Obdachlosenuni bei der Konzeption einer entsprechenden zielgruppengerechten Ansprache und der Entwicklung geeigneter Kommunikationsinstrumente.
Weitere Informationen unter: obdachlosen-uni-berlin.de

Zentrum ÜBERLEBEN

Das Zentrum ÜBERLEBEN setzt sich für Überlebende von Folter und Kriegsgewalt ein. Männer, Frauen und Kinder aus rund 50 Ländern erhalten medizinische, psychotherapeutische, sozialarbeiterische und integrative Unterstützung. Neben der Rehabilitation von traumatisierten Geflüchteten steht auch die Integration und berufliche Qualifizierung sowie gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit unterschiedlichen Flucht- und Migrationserfahrungen im Mittelpunkt der Arbeit.
Viele der Unterstützungsangebote, die das Zentrum anbietet, werden anteilig durch Spenden finanziert. Ein neuer Spendenflyer und ein Vertriebskonzept sollen hier helfen –Aufgaben, die ein Kreativteam in der NACHTSCHICHT zu lösen vermag.
Weitere Informationen unter: www.ueberleben.org

Präsentiert vom Tagesspiegel – gemeinsam mit STRÖER und Pinguin Druck:

WOMEN’S WELCOME BRIDGE

WOMEN’S WELCOME BRIDGE ist ein Angebot von Frauen für Frauen. Hier begegnen sich ehrenamtliche Berlinerinnen und geflüchtete Frauen, die sich unterstützen und voneinander lernen. Auf diese Weise sind bisher viele wertvolle Begegnungen entstanden, wie beispielsweise beim Kaffeetrinken oder Fahrradfahren lernen, beim gemeinsamen Deutsch üben, bei der Begleitung zu einer Behörde oder beim Erkunden der Stadt.
Das Team der Welcome Bridge präsentiert dieses Angebot regelmäßig in Gemeinschaftsunterkünften, Ehrenamtsbörsen und Stadtteilfesten. Um geflüchtete Frauen und neue Ehrenamtliche auch berlinweit zu erreichen, werden in der NACHTSCHICHT Plakate entworfen, die zum Mitmachen anregen.
Weitere Informationen unter: www.womens-welcome-bridge.de